Ortskernentwicklung Postareal Lech

Winter- und Sommertourismus haben die alpine Region in den letzten Jahren und Jahrzehnten stark transformiert. Aufwändige Infrastrukturen prägen die Landschaften und die Siedlungen. Statt Gämsen, Steinböcken und Murmeltieren kraxeln und bewegen sich immer mehr Menschen durch die einst einsamen und entrückten Räume. Entsprechend haben sich die Aneignungsformen der Landschaft zur wirtschaftlichen Nutzung geändert. Ebenso hat sich das Gesicht der Dörfer gewandelt.

mehr

Man könnte auch sagen, wo einst Kühe auf den Almen grasten und in Ställen Schutz fanden, tun dies heute Touristen. Unsere Architektur will den Lauf der Geschichte nicht leugnen, das Rad der Zeit nicht zurückdrehen. Das alte, das ursprüngliche Zentrum um St Nikolaus soll wieder ein Teil der Gemeinde werden. Ebenso wie die imposanten Hotels, die sich zwischen Lech und Lechtalstraße aufreihen. Eine Architektur für die Bürger Lechs. Eine Architektur die zwischen Tradition und Moderne vermittelt und Lech ein neues Zentrum gibt.

Wie Findlinge ordnen sich die neuen Gebäude in diese Reihe ein. Das Rathaus über die Dächer der Hotels aufragend und sichtbar im Dialog mit St. Nikolaus. Saal und Tagungszentrum nehmen die Linien und die Dynamik der Lechbiegung auf. Um diese neuen Findlinge herum entsteht Raum für das Dorf - öffentliche Plätze entlang der Straße und auch am Lech, als Endpunkt der neuen Lechpromenade. Dazwischen Durchblicke und Durchtritte zur Aneignung der neuen Formation.

Großzügige Verglasungen fassen die Blicke, inszenieren die Natur als Teil der Räume. Die Häuser selbst sind massiv und ursprünglich, geformt aus den Materialien des Ortes Dolomit und Lärchenholz, geprägt vom Lasten der geneigten Dächer und dem Tragen des Stahlbetons. Auch die Platzräume selbst tragen das steinerne Material in sich, das der Lech aus den Bergen trägt. Geformte und gestaltete Schollen prägen das rechte Ufer. Die Ausläufer des Mohnenfluh gegenüber ragen rau und naturbelassen heran. 

ORT: Lech am Arlberg / Österreich

WETTBEWERB: 2017

AUSLOBER: Gemeinde Lech

MEILI, PETER ARCHITEKTEN:
Florian Hartmann, Andreas Müsseler, Oliver Noak, Lisa Yamaguchi

Arno Denk, Hanna Jensen, Khaled Mostafa, Pauline Weertz, Yasaman Nikpour

mehr

BGF: ca. 12.000 m2

Grundstück: ca. 3.700 m2

GFZ: ca. 3,2

LANDSCHAFTSARCHITEKTEN: 
Grabner Huber Lipp Landschaftsarchitekten und Stadtplaner, Freising

 

Bestandsfoto

Schwarzplan

Grundriss Erdgeschoss

Lageplan

Schnitt Veranstaltungssaal

Modellfoto

Modellfotos

Schnittansicht

Schnittansicht