Hochhaus an der Baierbrunner Strasse

Das Ensemble um das Siemenshochhaus wurde ursprünglich durch den Architekt Hans Maurer in den 50er Jahren geplant und umgesetzt und soll nun, nach der Auflassung des Geländes, in ein neues Quartier für Wohnen und Arbeiten überführt werden. Ziel unserer Arbeit war es, ein Konzept für die Implementierung der angestrebten Wohnnutzung in das bestehende Hochhaus zu erarbeiten, das die Regeln der historischen Gebäudesubstanz sowohl im Inneren als auch in der äußeren Anmutung des Gebäudes respektiert und das Gebäude so als vitalen Bestandteil des neuen Wohnquartiers reaktiviert. 

mehr

Durch gezielte Modifikation der Tragstruktur war es uns neben der Erfüllung heutiger Brandschutzanforderungen möglich, die Erschließungszone zu komprimieren und so flexibel zu gestalten, dass die Wohnungstypologie je nach Lage im Gebäude und Ausrichtung sensibel angepasst werden kann. Durch eine neue durchgesteckte Wohnungstypologie kann den Anteil reiner Nordwohnungen entscheidend reduziert werden.

Für die neue Fassade wollten wir, trotz der Integration von privaten Freibereichen, die Gene der ursprünglichen Fassade und damit den Charakter und den Duktus des Gebäudes erhalten. Die neue Fassade greift daher den bisherigen Gebäudeausdruck mit seiner Stringenz und Geradlinigkeit wieder auf. Tiefe vertikale Fassadenprofile bilden zusammen mit den horizontalen Geschossbändern die neue, jedoch systematisch unveränderte, übergeordnete Struktur der Fassade. Die nun geschosshohe Verglasung trägt einerseits der speziellen Wohnsituation im Hochhaus Rechnung und lässt das Gebäude andererseits in neuer, eleganter Proportion erscheinen. Die Öffnungen für die nach innen gestellten Loggien werden durch die Struktur des Fassadenrasters überlagert und treten als flirrende Störungen im Muster des neuen alten Kleides in Erscheinung.

Ort: München-Obersendling

Mehrfachbeauftragung: 2015, 1. Preis

Projektentwicklung: PBS Immobilien GmbH, München

PROJEKTREALISIERUNG: ISARIA Tower GmbH, München

MEILI, PETER ARCHITEKTEN - AKTUELL:
Florian Hartmann, Andreas Müsseler, Oliver Noak, Lisa Yamaguchi
mit Marcel Meili, Markus Peter

Daniel Dell, Annelie Asam, Dominik von Waldthausen, Mathias Adorf, Celia Fernández, Jakob Kortemeier


mehr

BGF: ca. 38.400 m2  oberirdisch

GRUNDSTÜCK: ca. 15.570 m2

GFZ: ca. 2,5

WOHNEINHEITEN: ca. 275

MEILI, PETER ARCHITEKTEN - SEIT BEGINN:
Felix Krüttli, Tobias Fritzenwenger, Daria Cheremisinova, Sharif Mardan, Sophie Pittico, Markus Reher, Tommaso Bisogno, Alina Kretschmer, Nora Walter, Michael Pichler, Haeng Jae Lee, Caroline Becker, Jue Liu, Christoph Lenhart, Tobias Gutheil, Christoph Staude, Pauline Weertz, Linghui Huang, Borja Fernández Goni

Schwarzplan

Situationsplan

Axonometrie Statisches System

Grundriss Zwischengeschoss

Grundriss Hochgeschoss

Schnitt

Wohnungsmodule Sonderformen

Ansichten Süd / West

Fassadenschnitt Transformation

Errichtung

Bestandsgeschoss

Modellfoto Maisonettewohnung

Modellfoto Duplexwohnung

Erschließungssystem

Visualisierung Duplexwohnung

Visualisierungen Geschosswohnungen

Modellfoto Fassade