Hanauer Strasse II

> Studie 2019 I  Wettbewerb 2014

Innerhalb des 2013 von unserem Büro, Meili, Peter Architekten München entwickelten Städtebau zielt der Entwurf darauf, die heutigen Anforderungen an großmaßstäbliche Baukörper, effizienten Gebäudetiefen und den vielfältig einschränkenden Anforderungen des geförderten Wohnungsbaus mit einer auch stadträumlich abwechslungsreichen Baukörperstruktur mit qualitätvollen Außenräumen zu verbinden. 
Der Entwurf überprüft diese Grundanlage mit den spezifischen Anforderungen der GEWOFAG an Effizienz und Serialität ebenso wie Einfachheit und Liebe zum Detail. Ausgangslage unserer Entwurfsarbeit ist daher ein systematisch entwickeltes, effizientes 5-Spänner-Modul. Die wesentlichen Schritte und Entwurfsentscheide sind als Modulares Entwurfskonzept dargelegt.

more

Ausgangslage unseres Entwurfes ist ein äußerst effizientes und leistungsfähiges Modul, dass als 5-Spänner konzipiert ist und über wechselseitig zuschaltbare Zimmer unterschiedliche Wohnungsgrößen abbilden kann. Den Erschließungskern des Fünfspänners umgeben die Nasszellen, die Aufenthaltsbereiche sind nach Außen orientiert und können in Ihrer Lage und Größe den Gegebenheiten des Baufeldes angepasst werden. Aus diesem Modul entwickelt sich das gesamte Projekt vom Städtebau über die Fassade bis zur Wohnung. Die Module sind so konzipiert, dass sie in jeder Ausrichtung sowohl nach Innen oder Außen, als auch zu jeder Himmelsrichtung hin organisiert werden können. Einfachheit und Wiederholung sind Grundelemente des Entwurfs. 

Darüber hinaus sind je Baukörper alle Wohnungen streng gestapelt vorgesehen. Gleichzeitig kann über die Modultypen eine große Vielfalt ermöglicht werden um den gewünschten Wohnungsmix abzubilden.Die entstehende GF-Überschreitung zum B-Plan lässt im EG ergänzend zu den Wohnungen zusätzliche Sondernutzungen möglich erscheinen, die sich mit dem Mobilitätskonzept verbinden können oder der Bewohnergemeinschaft zugute kommen können.

Das Gebäude ist der städtebaulichen Grundstruktur in einem Farbton gehalten um die ruhende Größe der Baukörper zur Geltung zu bringen. Die Eingänge sind als Akzente setzen farbig abgesetzte und durch ihre Materialität aufgewertete Eingangsbereiche, sowie der Sonnenschutz setzen farbige Akzente. Zusammen mit den im Gestaltungsleitfaden verbindlich vorgeschriebenen Faschen und dem Dachüberstand leistbarer Schmuck.

ORT: München

Konzeptstudie: 2019

AUSLOBER: GEWOFAG Wohnen GmbH, München

MEILI, PETER ARCHITEKTEN:
Florian Hartmann, Andreas Müsseler, Oliver Noak, Lisa Yamaguchi

Hanna Jensen, Victoria Fernández Daglio 

zusammen mit:
Gerstmeir Inic Architekten BDA, München

more

BGF: ca. 13.920 m2 

GRUNDSTÜCK: ca. 7.430 m2

GFZ: ca. 1,87

Schwarzplan

Lageplan

Grundriss Erdgeschoss

Grundriss Regelgeschoss

Ansicht Straße

Ansicht Hof

Grundriss Modul

Modellfoto

Piktogramme

Entwurfsskizze Module

Entwurfsskizze Außenanlagen