Baumkirchen Mitte

Um der vermittelnden Funktion des Baufeldes III innerhalb des Siedlungsgebietes Baumkirchen Mitte gerecht zu werden, erschien es uns wichtig, die über den Bebauungsplan festgesetzten Regularien für dieses Baufeld an zwei Stellen im Sinne der Gesamtidee zu reinterpretieren. Einerseits schlagen wir an vier städtebaulich relevanten Ecksituationen vor, die städtischen Straßen- und Parkräume durch gezielt aus der Flucht knickende Baukörperverläufe besser zu fassen. Zusätzlich wollen wir durch einen massiven Baukörper die insgesamt durch horizontale Gliederung geprägten benachbarten Baufelder insgesamt vor Ort verankern.

mehr

Die Wohnungen suchen innerhalb des gewundenen Baukörpers eine zwischen den unterschiedlichen Richtungen vermittelnde Sprache, die durch weiche und verbindende Wohn-Essbereiche charakterisiert ist. Der Entwurf schlägt im Erdgeschoss Hochparterre-Wohnungen mit ebenfalls höher gelegenem Gartenanteil vor. Unmittelbar an den Treppenräumen sind Abstellräume für Kinderwägen vorgesehen. Müllräume sowie Fahrraddepots sind an zwei zentralen Stellen im Untergeschoss unterhalb der Höfe angeordnet und können von der Oberfläche aus über separate Aufzüge erreicht werden.

Die Dächer sind für die Hausgemeinschaft über die öffentlichen Treppenräume erschlossen und bieten durch Gemeinschaftsräume und gemeinschaftlich nutzbare Dachterrassen Raum für vielfältige Nutzungen, beispielsweise Hochbeete für Urban gardening. Zusätzlich können den zuoberst gelegenen Wohnungen über interne Treppen individuell erreichbare Dachflächen zugeordnet werden.

Nach außen tritt das Haus als verputztes, steinernes Gebäude in bester Münchener Tradition mit ausdruckstarkem Dickputz in Erscheinung. Sockelzone und Obergeschosse sind durch unterschiedliche Strukturen voneinander absetzt. Zu den Süd- und Westseiten öffnet sich der Baukörper über langgezogene Loggiabänder, deren innere Schale in einem warmen, unbehandelten Holz ausgeschlagen wird und die weiche, verbindliche Struktur der städtebaulichen Baukörperkonfiguration und der Grundrisse nach außen fortführt und spürbar macht.

ORT: München

Wettbewerb: 2014

BAUHERR: PATRIZIA Deutschland GmbH
CA Immo Deutschland GmbH

MEILI, PETER ARCHITEKTEN:
Florian Hartmann, Andreas Müsseler, Oliver Noak, Lisa Yamaguchi
mit Marcel Meili, Markus Peter

Franziskus Martin, Yiying Shao, Marius Slawik

mehr

BGF: ca. 16.000 m2

GRUNDSTÜCK: ca. 8.100 m2

GFZ: ca. 2,0

 

Schwarzplan

Situationsplan

Grundriss Erdgeschoss

Schnitt A-A

Grundrissausschnitt Südwest

Grundrissausschnitte Mittelteil

Perspektive Park

Modellfoto

Modellfoto Ausschnitt Südwest

Perspektive Straße

Fassadenschnitt

Teilansicht